Neue Casinos

Wer bisweilen im Internet unterwegs ist, wird es wahrscheinlich bemerkt haben: In den Seitenflächen der Webseiten, oder direkt als Pop-Up Menü, tauchen immer mehr sogenannte Online-Spielcasinos auf, die mit ihren Spielen und meist sogar mit einem „Gratis-Startguthaben“ werben. Dies kann durchaus 50, 100 oder mehr Euro betragen. Nach einem neugierigen Klick auf einen der „Jetzt starten-“ oder „Ausprobieren-“Schaltknöpfe kommt die Anzeige der Nutzungsbedingungen und, um an sein Startguthaben zu kommen, muss man sich registrieren lassen – schon kann´s losgehen. Online-Casinos bieten einfach alles, jedes erdenkliche Glücksspiel, halt nur digital, wie ein Video-Spiel. Was ist das für ein neuer Markt und warum wird er plötzlich so agressiv umworben?

CASINO FREISPIELE BONUS
11 in Starburst Slot 100% Bonus SPIELE
200 Freispiele Biz zu 300€ SPIELE
50 Freispiele 200% Bonus SPIELE
100 Freispiele 100% Bonus SPIELE

Es ist ein riesiges Kundenpotenzial

Nehmen wir einfach mal an, Sie würden nur in den auswählbaren Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Deutsch eine Internet-Platform mit einem Online-Spielcasino eröffnen. Dann erreichen Sie weltweit direkt ca. 2,7 Mrd. potentielle Kunden, mit immer der gleichen Webseite und immer den gleichen Spielen. Sie brauchen nur ein gutes Sprachtool, dass die Spielregeln, Beschriftungen und die Nutzungsbedingungen sauber verwaltet, und natürlich schick und ansprechend programmierte Spiele.

Enorme Einnahmen werden möglich

Die Gewinnmargen bei Glücksspielen ergeben sich üblicherweise aus der Mathematik. Mit Wahrscheinlichkeitsrechnung kann sich jeder seine Gewinnchancen mit Würfeln, Karten oder beim Lotto selbst ausrechnen, ebenso die Gewinnspanne der Bank. Bei normalen „Slot machines“ (Geldspielgeräten) ist die Mindest-Gewinnausschüttung gesetzlich geregelt, usw. Verbindet man zehn bis 20 verschiedene Glücksspiele mit 25 Prozent der 2,7 Mrd. möglichen Kunden, kann sich jeder ausrechnen, wie viel Geld die Casinobetreiber in diesem Geschäft verdienen könnten.

Kein Produkt und auch kein Service

Jeder normale Online-Anbieter verkauft ein Produkt oder einen Service, der letztendlich Manpower, Verpackung und Logistik bindet. Damit sind nicht nur die gesamte Verkaufskette sondern auch Ein- oder Zukaufaktivitäten verbunden. All das braucht ein Online-Casino nicht, nur ein gutes Team von Programmierern, die das Online-Portal pflegen bzw. warten sowie die Kundenkonten verwalten und den Geldtransfer mit Online-Paydiensten regeln.

Steuerliche Seite erscheint eher ungeregelt

Während die Gewinne in Deutschland und Österreich derzeit noch für Spieler steuerfrei sind, haben Online-Casinos ganz andere steuerlichen Möglichkeiten auf dem Weltmarkt. Der Online-Spieler weiß z.B. gar nicht, wo der Hauptsitz des Casinos liegt, oder ob das Casino überhaupt Steuern bezahlt.

An dieser Stelle wird sehr schön deutlich, um welches gigantische Geldgeschäft es sich handelt. Die Weltbevölkerung liegt derzeit bei 7,4 Mrd. Menschen, und genau davon wollen die Online-Casinobetreiber den größtmöglichen Teil erreichen.